Jahresrückblick

So kurz vorm Ende des Jahres muss ich einmal ein ganz klein wenig sentimental werden.
Und zwar habe ich einen privaten Jahresrückblick gemacht und mich gefragt, was für mich die beste Entscheidung des ganzen Jahres gewesen ist. Die Antwort fiel mir relativ schnell ein und das Ereignis war im Sommer, irgendwann im Juli. Zu der Zeit hatte ich nämlich meine erste Grappling-Stunde, als ich, nachdem ich mit Judo aufgehört habe, etwas ziellos durch die (Kampfsport-)Welt irrte und mich auch nicht für das kurzfristig begonnene Karate begeistern konnte (ich bin eben eher von der Wurffraktion. Aber das musste ich erst einmal selber feststellen). Jiu-Jitsu war ja schon länger passé.
Die erste Zeit trainierten wir noch im Carabao, später dann hat Henning sein eigenes Gym Hardcore Training eröffnet und ich fand nicht nur eine neue sportliche Heimat, sondern traf auch auf neue, interessante und nette Leute sowie neue Freunde. Obwohl ich in der Grappling/MMA-Gruppe das einzige weibliche Teammitglied war und auch noch bin, hat man mich von Anfang an positiv aufgenommen und ich fühlte mich in einem Team selten so wohl wie hier. Außerdem habe ich den Spaß am Kampfsport wiederentdeckt. Also Jungs, ich danke euch für das tolle vergangene halbe Jahr, das ich bislang mit euch verbringen und trainieren durfte und freue mich auf die Zukunft unseres Teams.