Die Berlin Graphic Days #2 sind nun vorbei – ein Event, auf das ich mich ca. 3 Monate vorbereitet und welches ich aufgeregt herbeigesehnt habe.
Der große Gewinn blieb leider aus und ich habe letztendlich deutlich mehr draufgezahlt als eingenommen.
Dennoch sind ein paar Bilder über meinen Tisch gegangen und werden bei fremden Leuten an der Wand hängen. Die Vorstellung finde ich immer noch etwas schwer zu begreifen.
Insgesamt war die Resonanz auf meine Arbeiten sehr positiv und ich denke, dass ich mit meinem Zeichen- und Präsentationsstil auf einem guten Weg bin. In ein Loch der Langeweile werde ich jedenfalls nicht falllen, ich sitze ja noch an Arbeiten für den Young Illustrators Award und ein paar weitere Ideen habe ich auch schon.

Das Allerbeste an diesem Freitag und Samstag waren aber die zahlreichen lieben Leute, die teilweise extra gekommen sind, um mich zu besuchen. Sei es, um kurz vorbeizuschauen oder aber ein paar Stunden oder sogar den ganzen Tag zu bleiben wie zwei Freunde, die extra aus Braunschweig angereist sind. Und die mir Blümchen oder Smoothies mitgebracht haben. Dazu zwei meiner Dozenten von der AID, die mir beim Auf- & Abbau geholfen, Material geliehen und mich mit dem ganzen Ausstellungskram gefahren haben.
Meine Elten sind auch für ein paar Tage nach Berlin gekommen.
Es war das Mega Social Event und ich komme immer noch nicht auf all die schönen Erlebnisse klar.

Danke an alle, die da waren! <3 Hach.